Hinweis:

Das Institut für Experimentelle Psychologie finden Sie in den Gebäuden 23.02 und 23.03. Falls Sie mit einem Auto anreisen, parken Sie am besten auf dem Parkplatz P9. Allerdings ist es oft sehr schwer, einen freien Parkplatz zu finden.

Lage und Anreise

Sie finden die Einrichtungen der Heinrich-Heine-Universität (HHU) und des Universitätsklinikums (UKD) auf dem gemeinsamen Campus im Düsseldorfer Süden, nur ca. 3,5 km von Stadtzentrum und Hauptbahnhof entfernt.
Interaktiver Campus Explorer (benötigt Javascript)

undefinedCampusplan HHU und UKD Printversion (pdf)

undefinedCampusplan HHU und UKD Smartphone-Version (jpg)

Umgebungsplan Düsseldorf (pdf)

 

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Fahrplanauskunft
Der Campus der Universität ist eine kleine Stadt für sich. Deshalb gibt es mehrere Haltestellen für Busse und Straßenbahnen. Ein besonderes Angebot für die Erstsemester, wovon aber auch alle anderen Studenten profitieren, ist der Campusplan der Rheinbahn.
Mit Hilfe der Fahrplanauskunft der Rheinbahn finden Sie den schnellsten Weg zu Ihrem Ziel:

Anreise per Flugzeug

Der Düsseldorfer Flughafen ist einer der größten europäischen Airports. Günstig ist die Verbindung zum Hauptbahnhof mit der S-Bahn und von dort mit der U-Bahn (Linie U 79 bis zur Endhaltestelle "Uni-Ost/ Botanischer Garten", alternativ fährt die Linie U73 zur Universität. Ebenfalls vom Hauptbahnhof fährt die Linie 704 in Richtung „Universität Nord / Christophstraße“.

Anreise per Bahn

Der Hauptbahnhof Düsseldorf ist an alle internationalen Fernstrecken angebunden. Von dort fährt die Stadtbahnlinie U79 direkt zur Universität: Fahrtrichtung „Uni-Ost / Botanischer Garten“ (gleichzeitig auch Endhaltestelle). Die gleiche Haltestelle erreichen Sie auch mit der Linie U73 - nur sonntags mit der 704.
Die Haltestelle „Universität Nord / Christophstraße“ erreichen Sie mit den Linien 704, U71, U73 und U83. Sie ist besonders empfehlenswert für alle Ziele auf dem nördlichen Campus. Zum „Südpark“ kommen Sie mit den Linien U71, U73, U79 und U83 - ebenfalls nur am Sonntag auch mit der 704.

Anreise per Bus

Zählt man das Gelände von HHU (Heinrich-Heine-Universität) und UKD (Universitätsklinikum) zusammen, so ergibt dies eine große Campus-Fläche.
Um den Universitäts-Campus zu erreichen, können insgesamt sieben Bushaltestellen angefahren werden. Von Norden nach Süden:

Südpark (Buslinien SB57, 723, 727, 731, 735, 827)

Universität Mensa (SB 57, 731, 735, 827, NE7)

Universität West (SB56, 835, 836)

Universität Mitte (SB56, SB57, 731, 735, 827, 835, 836, NE7) – empfehlenswert für die Naturwissenschaften, BWL, Jura und die Universitätsbibliothek.

Universität Süd (SB56, SB57, 731, 735, 827, 835, 836, NE7)

Universität Südost (SB57, 731, 735, 827, 835, NE7)

Der Schnellbus SB56 fährt als direkte Verbindung zwischen dem S-Bahnhof Bilk und der Universität in den Vorlesungszeiten im 10-Minuten-Takt zur Uni hin und zurück. Um den UKD-Campus zu erreichen, kann die Haltestelle „Universität Mensa“ ebenfalls angefahren werden. Zusätzlich können vier weitere Haltestellen angefahren werden:

Uni-Kliniken (SB50, 780, 782, 785, NE6)

Moorenstraße (723, 827, 835, 836, NE7)

Chlodwigstraße (835, 836)

Professor-Dessauer-Weg (835, 836)  

 

Anreise per PKW

Von Osten
ist die Universität vom Hildener Kreuz (A 3 / A 46) über das Autobahnkreuz Düsseldorf-Süd (A 46) zu erreichen. Verlassen Sie die A 46 im Tunnel (Ausfahrt Zentrum / Universität). An der ersten Ampelanlage mündet die Universitätsstraße, die sich durch den Campus zieht.
Von Westen
treffen im Autobahnkreuz Neuss-Süd die A 46 und die A 57 zusammen. Nach der Rheinbrücke (Fleher Brücke) die Ausfahrt Bilk / Zentrum / Hafen / Benrath nehmen. Dann folgen Sie der rechten Ausfahrt (Benrath / Universität).
Aus der Innenstadt
fahren Sie über die Corneliusstraße und die Witzelstraße (Richtung Wuppertal, A 46), dann biegen Sie rechts auf die Universitätsstraße.

Auf dem Campus
sind die ausgewiesenen Parkplätze der HHU kostenlos. Falschparkende Fahrzeuge werden kostenpflichtig entfernt.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenJochen Musch