M.Sc. Marie Luisa Schaper


Akademische Ausbildung

Seit 2014

Doktorandin in Mathematischer und Kognitiver Psychologie, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Deutschland
Mitglied der Interdisciplinary Graduate and Research Academy Düsseldorf (iGRAD)

2014

Master of Science in Psychologie, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Deutschland

2014

Bachelor of Science in Mathematik mit Nebenfach Psychologie, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Deutschland

2011

Bachelor of Science in Psychologie, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Deutschland


Beruflicher Werdegang

Seit 2014

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Mathematische und Kognitive Psychologie, Institut für Experimentelle Psychologie, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Deutschland

2012 – 2013

Forschungspraktikantin in der Behavioral Science Group, Department of Psychology, University of Warwick, Coventry, U.K.

2010 – 2014

Studentische Hilfskraft in der Abteilung für Allgemeine Psychologie und Arbeitspsychologie, Institut für Experimentelle Psychologie, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Deutschland


Forschungsinteressen

  • Quellengedächtnis- und raten
  • Schemata
  • Metakognition
  • Mathematische Modellierung, insbesondere Multinomiale Verarbeitungsbaummodelle


Forschungsförderung, Auszeichnungen und Preise

  • Reisekostenzuschuss der Heine Research Academics zur Teilnahme an der International Conference on Memory, Budapest, 2016


Konferenzbeiträge

Schaper, M.L., Kuhlmann, B.G., & Bayen, U.J. (2017, März). Consistency illusion in source monitoring: A-priori beliefs or in-the-moment experience? Vortrag auf der 59. Tagung experimentell arbeitender Psychologen. Dresden, Deutschland.

Wulff, L, Schaper, M.L., Kuhlmann, B.G., Meissner, F., & Bayen, U.J. (2017, März). Age stereotype reliance in source guessing: Implicit or explicit? Posterpräsentation auf der 59. Tagung experimentell arbeitender Psychologen. Dresden, Deutschland.

Schaper, M.L., Kuhlmann, B.G., Bayen, U.J., & Halbach, A.-L. (2016, Juli). Item-memory and source-memory predictions in schema-based source monitoring. Posterpräsentation auf der 6th International Conference on Memory (ICOM). Budapest, Ungarn.

Böhm, M.F., Bayen, U.J., & Schaper, M.L. (2016, Juli). Sleep quality affects event-based prospective memory in a supine posture only: A hierarchical multinomial-model-based analysis. Posterpräsentation auf der 6th International Conference on Memory (ICOM). Budapest, Ungarn.

Schaper, M.L. (2016, Juni). Erwartungseffekte auf Metakognition und Quellengedächtnis. Vortrag auf dem 5. Doktorandenworkshop der Allgemeinen Psychologie. Freiburg, Deutschland.

Schaper, M.L., Kuhlmann, B.G., Bayen, U.J., & Halbach, A.-L. (2016, März). Is schema-consistent source guessing compensatory? Posterpräsentation auf der 58. Tagung experimentell arbeitender Psychologen. Heidelberg, Deutschland.

Schaper, M.L. (2015, Juni). Beeinflusst die Stärke der Schemakongruenz Quellengedächtnis und Quellenraten? Vortrag auf dem 4. Doktorandenworkshop der Allgemeinen Psychologie. Jena, Deutschland.

Schaper, M.L., Steinmann, D., & Wade, K. (2013, Juni). Fair lineups for suspects with distinctive features: Should the police replicate markings or do nothing? Posterpräsentation auf der Society for Applied Research in Memory and Cognition (SARMAC X). Rotterdam, Niederlande.

Steinmann, D., Schaper, M.L., & Wade, K. (2013, Juni). Creating lineups for suspects with distinctive features: Should the police digitally manipulate images in sequential lineups? Posterpräsentation auf der Society for Applied Research in Memory and Cognition (SARMAC X). Rotterdam, Niederlande.

Horn, S., Bell, R., Bayen, U.J., Bucher, A., & Schaper, M.L. (2012, März). Enhanced prospective memory for cheaters? Vortrag auf der 54. Tagung experimentell arbeitender Psychologen. Mannheim, Deutschland.


Ad-hoc Reviews

  • Memory & Cognition


Lehre

  • Betreuung von Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten
  • Quantitative Methoden II (Bachelor)
  • Versuchsplanung und -auswertung: Computergestützte Datenanalyse (Bachelor)
  • Experimentelles Praktikum (Bachelor)
  • Computergestützte Erhebung, Modellierung und Analyse von Daten (Master)

 

 

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenProf. Ute J. Bayen, Ph.D.