Studium im Ausland

Kreativität braucht einen Austausch von Ideen, der auch die Grenzen von Ländern und Kulturen überschreitet.

Es ist daher immer eine gute Idee, während des Studiums einen Auslandsaufenthalt einzuplanen, sei es

  • in Form eines Studiums an einer Universität oder
  • in Form eines Praktikums in einem Unternehmen, einer Behörde oder einer Forschungseinrichtung.

Sie demonstrieren durch einen Auslandsaufenthalt zudem Eigeninitiative und Mut. Sie können viel neues Fachwissen erwerben. Sie werden ihr eigenes Land mit neuen Augen sehen. Sie werden unschätzbare persönliche Erfahrungen dazu gewinnen. Immer noch Zweifel? Kein Geld, keine Zeit? Sorge, dass sich Ihr Studium verlängert? Antworten, Lösungen und noch mehr Gründe, warum man ins Ausland gehen sollte finden Sie undefinedhier.

Eine spannende, bereichernde und recht einfache Art, Auslandserfahrung im Studium zu sammeln, bieten die zahlreichen Erasmus-Austauschvereinbarungen, die das Institute für Experimentelle Psychologie mit anderen europäischen Psychologie-Instituten abgeschlossen hat. Wenn Sie lieber ins außereuropäische Ausland möchten oder sich Ihren Aufenthalt selber organisieren möchten, finden Sie wichtige Informationen undefinedhier.

 

Was ist Erasmus?

Das Erasmusprogramm ist ein organisierter Studentenaustausch zwischen Fächern an europäischen Universitäten. Insgesamt nehmen aus 33 europäischen Ländern Hochschulen teil (davon 27 EU-Staaten, Norwegen, Island, Kroatien, Liechtenstein, Schweiz & Türkei). In der Regel dauert ein Erasmusaustausch ein Semester, aber falls Sie für zwei Semester ins Ausland gehen möchten, geht das häufig auch, dies hängt aber von den spezifischen Abkommen mit der Partneruniversität ab.

Ein Auslandsaufenthalt im Rahmen der Erasmusförderung bietet einige Vorteile. Die Hauptvorteile liegen in dem relativ geringen Organisationsaufwand, da es sich um bereits etablierte Partnerschaften handelt, und in der Tatsache, daß bei einem Erasmusaufenthalt keine Studiengebühren anfallen. Desweiteren erhalten erfolgreiche Erasmusstudenten einen kleinen monatlichen Zuschuss zwischen €174 und €276 und sie haben Anspruch auf Betreuung an der Gastuniversität durch das dortige International Office. Erasmusförderung ist frühstens ab dem 3. Semester möglich.

 

Wann sollten Sie einen Erasmus-Aufenthalt einplanen?

Grundsätzlich können Sie immer einen Auslandsaufenthalt einplanen. Dieser kann u. U. zu einer Verlängerung der Gesamtstudienzeit führen. Je früher Sie ihren Auslandsaufenthalt in Ihre Gesamtstudienplanung einbauen, desto besser ist es. Bitte beachten Sie auch, dass die Semesterstruktur im Ausland anders aussehen kann als bei uns.

Bachelor

Für Studierende, die innerhalb der Regelstudienzeit ihren Abschluss machen möchten, bieten sich aufgrund der Studienstruktur das 5. und/oder 6. Semester an.

Master

Grundsätzlich können Sie in beiden Studienjahren einen Auslandsaufenthalt einplanen. Aufgrund der Studienstruktur bieten sich dafür das 3. und/oder 4. Semester an.

Abschlussarbeiten

Auch die Abschlussarbeiten (B.Sc. oder M.Sc.) können im Ausland angefertigt werden. Zur konkreten Planung sollte die/der jeweilige Prüfungsauschussvorsitzende kontaktiert werden. Natürlich ist auch nach dem Abschluss des Studiums ein Auslandsaufenthalt möglich.

Welche Partnerschaften gibt es?

Das Institut für Experimentelle Psychologie an der Heinrich-Heine-Universität hat zur Zeit Kooperationen mit den folgenden Universitäten:

Land

Universität

Bachelor/ Master

Sprachliche Voraussetzungen

Sprache und Besonderheiten

  Frankreich

University of Aix-Marseille

Bachelor & Master

Französisch B1

Kurse nur auf Französisch

Großbritannien

University of Central Lancashire, Preston

Nur Bachelor

Englisch B2

Bewerbungen nur für ein ganzes Jahr (2 Semester)

Italien

Universita degli Studi di Milano-Bicocca, Mailand

Bachelor & Master

Italienisch B1, oder verpflichtender Italienisch-Kurs

Italienisch-Kenntnisse (B1) Voraussetzung

Italien

Universita degli Studi di Padova, Padoa

Bachelor & Master

Italienisch A2 und/oder Englisch B1

Viele Kurse auf Englisch

Litauen

Vilnius University

Bachelor & Master

Englisch B2

Viele Kurse auf Englisch

Polen

Jagiellonian University, Institute of Applied Psychology, Krakau

Bachelor & Master

Polnisch B1 und/oder Englisch B2

Viele Kurse auf Englisch

Polen

Wroclaw University, Breslau

Bachelor & Master

Englisch B2

Viele Kurse auf Englisch

Spanien

University of Granada

Nur Master

Spanisch B1, Englisch B2

Spanisch-Kenntnisse dringend angeraten

Spanien

Cardinal Cisneros, Complutense University, Madrid

Nur Bachelor

Spanisch B1

Alle Kurse auf Spanisch; Spanisch-Kenntnisse notwendig

Spanien

Universidad Pablo de Olivade Sevilla

Nur Master

Spanisch B1 und/oder  Englisch B2

Neuroscience-Master, grosses Interesse an Neurowissenschaft notwendig. Einige Kurse auf Englisch

Spanien

Universidad de la Laguna, Teneriffa

Bachelor & Master

Spanisch B1 und/oder  Englisch B2

Alle Kurse auf Spanisch; Spanisch-Kenntnisse notwendig

Spanien

Universidad de Salamanca

Nur Bachelor

Spanisch B1

Bewerbung nur zum 1. Februar möglich

Türkei

Baskent University, Ankara

Bachelor & Master

Englisch B1

Einige Kurse auf Englisch; Türkisch-Kenntnisse empfohlen

Türkei

Arel University, Istanbul

Bachelor & Master

Türkisch B1 und/oder Englisch B2

Einige Kurse auf Englisch; Türkisch-Kenntnisse empfohlen

Türkei

Üsküdar University, Istanbul

Bachelor & Master

Türkisch B1 und/oder Englisch B2

Sehr viele Kurse im Bachelor auf Englisch

Türkei

Meliksah University, Kayseri

Bachelor & Master

Türkisch B1 und/oder Englisch B2

Einige Kurse auf Englisch; Türkisch-Kenntnisse empfohlen

Weitere Partnerschaften sind geplant.

 

Wie können Sie sich bewerben?

Sie müssen sich schriftlich bewerben. Bitte erkundigen Sie sich vorher, ob Sie die Voraussetzungen für Ihre Wunsch-Universität (siehe Tabelle oben) erfüllen. Bitte schicken Sie die folgenden Unterlagen elektronisch und in einer einzigen pdf-Datei per Email an den Auslandsbeauftragten undefinedTobias Kalenscher

  • Kurzes (!) Anschreiben. Darin sollten Sie Ihre Motivation, ins Ausland zu gehen beschreiben, sowie eine Rangliste von bis zu drei Partner-Universitäten, für die Sie sich bewerben und die Angabe des Datums (Jahr und Semester), wann Sie planen, ins Ausland zu gehen
  • Falls Sie sich neben Ihrer Erasmus-Bewerbung zusätzlich noch für ein anderes Austauschprogramm bewerben, z.B. ein selbstorganisiertes Studium oder Praktikum, müssen Sie dies unbedingt im Anschreiben angeben.  Fehlende oder fehlerhafte Angaben können Ihre Bewerbungen ungültig machen.
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Leistungsübersicht
  • Alle relevanten Zeugnisse: Abiturzeugnis, ggf. Bachelorzeugnis, alle anderen relevanten Zeugnisse
  • Alle anderen Informationen, die möglicherweise relevant sein könnten (Sprachzeugnisse, Arbeitszeugnisse...)
  • Ausgefüllte, unterschriebene und gescannte undefinedOnline-Bewerbung
  • Wichtig! Bitte bewerben Sie sich nur dann, wenn Sie im Falle einer Zusage auch tatsächlich Ihren Erasmus-Aufenthalt antreten möchten. Es gibt immer mehr Bewerber als freie Erasmus-Stellen, ein nachträglicher Rücktritt bei einer erfolgreichen Nominierung ist immer unfair gegenüber den Mitbewerbern, die eine Absage erhalten haben. Desweiteren ist eine Erasmus-Nominierung mit verbindlichen Fördermittelzusagen sowie bilateralen Vereinbarungen mit den Partner-Universitäten verbunden. Falls es nach dem Einreichen Ihrer Bewerbung zwingende Gründe für den Rückzug Ihrer Bewerbung gibt, informieren Sie bitte den undefinedErasmus-Beauftragten so schnell wie möglich.


Wie läuft die Bewerbung ab?

Nach Eingang der Bewerbungsunterlagen prüft der Auslandsbeauftragte die Bewerbung und nominiert die Kandidaten. Aufgrund verschiedener interner Deadlines kann die Auswahl bis zu 45 Tagen dauern. Die ausgewählten Kandidaten werden dann per Email über die Nominierung informiert.

Die nominierten Kandidaten werden dem International Office mitgeteilt und an der Gastuniversität angemeldet. Die Anmeldefristen hierfür sind unterschiedlich und unterscheiden sich von Universität zu Universität und Land zu Land. In aller Regel erhalten Sie im Laufe des Semesters vor Ihrem geplanten Auslandssemester Rückmeldung über den Erfolg der Anmeldung an der Gastuniversität. Im Anschluss an die erfolgreiche Anmeldung bekommen Sie weitere Informationen von den International Offices der Gastuniversität und der HHU. Darin sind neben akademischen Auskünften auch praktische Tips für Wohnungssuche, soziale Vernetzungsmöglichkeiten etc. enthalten.

Achtung! Die Nominierung durch den Auslandsbeauftragten bedeutet noch keinen garantierten Erfolg ihrer Bewerbung! Ihr Erasmus-Aufenthalt ist erst in trockenen Tüchern, wenn die Gastuniversität Ihnen eine formale Anmelde-Bestätigung schickt. Bitte beachten Sie auch, dass wir häufig nicht Ihrem ersten Gastuni-Wunsch entsprechen können, da wir in der Regel mehr Bewerbungen als freie Plätze erhalten. Daher ist es wichtig, dass Sie in Ihrem Anschreiben auch eine zweite und dritte Präferenz für Gastuniversitäten angeben.

Bei Fragen ist es am besten, in die Sprechstunde des Auslandsbeauftragten Tobias Kalenscher zu kommen.

 

Was sind die Bewerbungsdeadlines?

Es gibt zwei Bewerbungsdeadlines pro Jahr:

  • 1. Februar, wenn Sie im darauffolgenden Wintersemester ins Ausland möchten
  • 1. Juli, wenn Sie im darauffolgenden Sommersemester ins Ausland möchten

Ausnahme Lancashire/Preston: Hier gibt es nur eine Deadline pro Jahr, da nur Ganzjahres-Aufenthalte möglich sind (s. Tabelle). Die Deadline ist jeweils der 1. Februar

 

Anerkennung von Studieninhalten

Wenn Sie sich erfolgreich für einen Erasmus-Auslandsaufenthalt beworben haben, sollten folgende Informationen berücksichtigt werden. Alle Module des hiesigen B.Sc. oder M.Sc. Studiengangs müssen im Verlauf des Studiums absolviert werden. Im Falle eines Auslandsaufenthalts haben Sie dementsprechend folgende Möglichkeiten:

  • Sie belegen die betroffenen Module bzw. Teilmodule vor dem Auslandsaufenthalt oder holen sie nach.
  • Sie belegen Module im Ausland, welche in Bezug auf Studieninhalte und -umfang (CP) äquivalent sind und daher anerkannt werden können.
  • Dabei ist es unbedingt erforderlich, dass Sie frühzeitig, auf jeden Fall aber vor Reiseantritt, im Einzelnen mit den entsprechenden Modulkoordinatoren (siehe Modulhandbuch Bachelor oder Master) der betreffenden Module Absprachen treffen. Sie müssen sich dabei schriftlich von den Modulkoordinatoren bestätigen lassen, dass Ihnen die Module, die Sie im Ausland belegen möchten, als äquivalent zu den hiesigen Modulen anerkannt werden, falls Sie die Prüfungen im Ausland bestehen werden. Nur in diesem Fall kann eine reibungslose Anerkennung von Studieninhalten und ein Abschluss innerhalb der Regelstudienzeit gewährleistet werden. Äquivalenzbescheinigungen von im Ausland erbrachten Modulleistungen sind auch ohne vorige Absprache möglich, Ihnen kann die Äquivalenzbescheinigung aber nicht garantiert werden.

Beispiel: Sie sind B.Sc. Studierender und wollen im 5. Semester an einer ausländischen Hochschule studieren. Dort werden Sie Veranstaltungen zur klinischen und neurowissenschaftlichen Psychologie belegen, deren Umfang (CP) und Inhalte in etwa den Aufbaumodulen "Klinische Psychologie Praktikum" und "Neurowissenschaftliche Psychologie Praktikum" (siehe Modulverlaufsplan) entsprechen. Die Inhalte des Aufbaumoduls "Arbeitspsychologie und Ergonomie Praktikum" könnten Sie im 6. Semester nachholen. Internationales

 

Kontakt

Der Erasmus-Koordinator und Auslandsbeauftragter ist undefinedTobias Kalenscher. Bei Fragen ist es immer am Besten, in die Sprechstunde des Erasmus-Koordinators zu kommen. Bei allen organisatorischen Fragen, wird Ihnen das International Office Hilfe weiterhelfen können.

International Office der HHU

Hautpseite

Erasmus

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenTobias Kalenscher