FAQs zum Polyvalenten Bachelor

Seit dem Wintersemester 2020/21 werden wir einen sogenannten polyvalenten B.Sc.-Studiengang Psychologie entsprechend des neuen Psychotherapeutengesetzes anbieten. Durch den polyvalenten Bachelor haben Sie die Möglichkeit, die Psychologie in ihrer Breite kennenzulernen, bevor sie sich inhaltlich einschränken und für oder gegen einen anschließenden Approbationsstudiengang entscheiden müssen. Der polyvalente Bachelor qualifiziert alle Studierenden für einen daran anschließenden M.Sc.-Studiengang Psychologie und eröffnet darüber hinaus allen Studierenden die Option einer späteren Ausbildung in Richtung Approbationsprüfung Psychotherapie (die berufsrechtliche Anerkennung des Bachelorstudiengangs Psychologie entsprechend des neuen Psychotherapeutengesetzes und der neuen Approbationsordnung für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten wurde beantragt). Der M.Sc.-Studiengang Psychologie wird in Düsseldorf weiterhin und auch langfristig angeboten werden; er qualifiziert Sie für eine spätere Berufsausübung in der gesamten Breite des Faches. Ein auf die psychotherapeutische Ausbildung spezialisierter Masterstudiengang, der mit der Zulassung zur Approbationsprüfung Psychotherapie endet, wird am Institut für Experimentelle Psychologie nicht angeboten und ein solcher Studiengang ist auch für die Zukunft nicht geplant. Es ergeben sich viele Fragen zum polyvalenten Bachelor, von denen wir einige hier beantworten.

 

Q: Ist ein Wechsel in den polyvalenten Bachelor möglich, wenn ich im „alten“ Bachelorstudium Psychologie eingeschrieben bin?

A: Nein, dies ist nicht möglich. Eine ausführliche Antwort auf diese Frage finden Sie hier.

 

Q: Ist eine Nachqualifizierung möglich?

A: Leider nicht. Eine ausführliche Antwort auf diese Frage finden Sie hier.

 

Q: Kann schon verbindlich zugesichert werden, dass der Bachelor die Kriterien für den Psychotherapie-Master erfüllt?

A: Die berufsrechtliche Anerkennung des Bachelorstudiengangs Psychologie entsprechend des neuen Psychotherapeutengesetzes und der neuen Approbationsordnung für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten wurde beantragt und wird zurzeit von den zuständigen Stellen bearbeitet.  

 

Q: Was muss ich tun, wenn ich im "alten" Bachelorstudium Psychologie in Düsseldorf eingeschrieben bin und noch Prüfungen in einem Modul ablegen muss, das im polyvalenten Bachelor nicht mehr angeboten wird? Wird die "alte" Veranstaltung bei der Modulbelegung für die Studierenden höherer Semester weiterhin so heißen oder muss ich mich bei dem neuen Modulnamen anmelden?

A: Es werden Klausuren mit dem "alten" Modulnamen angeboten werden, die in der Regel zur gleichen Zeit und im gleichen Hörsaal wie die "neuen" Klausuren stattfinden werden. Grundlage der Prüfungen sind die Lernmaterialien des letzten Semesters, an denen das "alte" Modul angeboten wurde. Falls Sie beabsichtigen, die Veranstaltung erneut zu besuchen oder falls Sie die Veranstaltung noch gar nicht besucht haben, sprechen Sie mit dem/der Modulkoordinatoin. In aller Regel können Sie an der "neuen" Veranstaltung teilnehmen, alle prüfungsrelevanten Inhalte werden darin vermittelt werden.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenJochen Musch