BAFöG-Verlängerung

Wichtige Informationen zum BAföG während der COVID-19-Pandemie:

https://www.bafög.de/keine-nachteile-beim-bafoeg-wegen-corona-756.php

Studierende in Nordrhein-Westfalen können länger BAföG beziehen

Verbindlicher Antrag auf eine Überbrückungshilfe für Studierende in pandemiebedingten Notlagen

 

BAföG-Verlängerung

(verändertes Prozedere im SoSe 2020 aufgrund der COVID-19-Pandemie; Stand 06.04.2020):

Studierende, welche Beihilfe nach BAföG beziehen, müssen i.d.R. zum Ende des 4. Fachsemesters Ihren Studienfortschritt dem Amt für Ausbildungsförderung nachweisen. Beauftragt mit der fachinternen Begutachtung ist Frau Prof. Bayen.

Wenn Sie den Nachweis über ihren Studienfortschritt benötigen, senden Sie bitte folgende Unterlagen per Post:

  • ausgefülltes Formblatt des BAföG Amtes
  • ausgedruckter Leistungsnachweis (eine Unterschrift des Prüfungsamtes ist während der COVID-19 Pandemie nicht nötig und nicht erwünscht)
  • ggf. eine von Ihnen unterschriebene Notiz, die besagt welche Prüfungen (mit wieviel ECTS) Sie an welchem Datum nicht ablegen konnten, weil der Prüfungstermin von seiten der Universität pandemiebedingt abgesagt wurde
  • Kopie der Immatrikulationsbescheinigung / Studierendenausweis
  • Rückumschlag (nicht frankiert) mit Ihrer Adresse

Diese Unterlagen senden Sie bitte in einem Umschlag an:

Sekretariat Prof. Bayen (Betr. BAföG)

Institut für Experimentelle Psychologie

Geb. 23.02

Universitätsstr. 1, Geb. 23.02

40225 Düsseldorf

Bitte senden Sie Ihre Unterlagen rechtzeitig ein. Wir senden Ihren Nachweis mit Unterschrift von Prof. Bayen i.d.R. innerhalb von 10 Tagen zurück. Sollte dieses Prozedere nicht mehr funktionieren, weil es etwa Verzögerungen bei der Auslieferung von Post gibt, so werden an dieser Stelle Informationen über ein alternatives Prozedere erscheinen. Sollte das oben genannte Prozedere für Sie nicht durchführbar sein, weil Sie z.B. aufgrund pandemiebedingter Einschränkungen keinen Zugang zu einem Drucker haben, so senden Sie bitte eine Email an das Sekretariat und wir finden eine Lösung. Bitte halten Sie auf jeden Fall die Regeln physischer Distanzierung ein.

In der Regel erhalten Sie Ihre Bescheinigung über einen studiengerechten Fortschritt, wenn Sie die folgenden Leistungsnachweise erbracht haben:

Bachelor of Science:

  • 60 von 118 ECTS der ersten 4 Studiensemester, 18 weitere ECTS fuer jedes folgende Studiensemester

Unvermeidbare pandemiebedingte Ausbildungsunterbrechungen stellen einen schwerwiegenden Grund im Sinne des § 15 Abs. 3 Nr. 1 BAföG dar. Dies gilt auch, wenn sich z. B. die Prüfungen auf Zeiten nach der Regelstudienzeit verschieben. Nach § 48 Abs. 2 BAföG verschiebt sich ggf. auch der Vorlagetermin für Leistungsnachweise entsprechend nach hinten. Siehe oben angebener Link zu Pandemie-Regelungen welche das BAföG betreffen. Individuelle Auskünfte erteilt das Amt für Ausbildungsförderung.

 

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenProf. Ute J. Bayen, Ph.D.